Meine Heimatstadt Lublin

Liebe Leserinnen und Leser,

Hier würde ich euch gerne etwas mehr über meine Heimatstadt Lublin erzählen. Lublin liegt im Osten Polens, südöstlich der Hauptstadt Warschau und ist die neuntgrößte Stadt des Landes. Doch das war Sie nicht schon immer, seit 1950 wächst die Stadt konsequent rapide. Dies ist wahrscheinlich auch der Grund warum meine Eltern damals den Umzug dorthin wagten. Sie erhofften sich wahrscheinlich ein besseres Leben durch die aufkommenden Chancen einer solch rapide, wachsenden Stadt. Zudem war die jüdische Kultur konzentriert in der Stadt. 1870 wurde über die Hälfte der Stadt von Juden bewohnt. Die Vergangenheit zeigt bereits oft, dass dies positiv auf die Entwicklung sein kann. Heutzutage steht die Stadt zumindest sehr gut dar. Denn es ist schon fast eine Stadt der Jugend, über 100.000 Studenten leben dort und bilden sich weiter. Zudem ist die Stadt wirtschaftlich gut aufgestellt und bietet einige Arbeitsplätze, wovon der Großteil in den Dienstleistungssektor zuzuschreiben ist.

 

Lublin bietet meiner Meinung nach viele sehenswerte Kulturveranstaltungen. Unter Anderem das Jazz Festival im April oder die Nacht der Kultur im Juni. Der Jagiellonen Jahrmarkt ist ebenfalls nur zu empfehlen wenn man sich näher mit der Kultur auseinander setzen möchte. Da kann ich euch empfehlen das „Door-to-Poland“ zu besuchen (rechts auf dem Bild zu sehen). Falls ihr also in der nächsten Zeit vorhabt, ein Mal nach Polen zu reisen, besucht doch die Lubliner Woiwodschaft  zu besuchen. Was ihr sonst noch alles in der Stadt erleben könnt, erfahrt ihr unter Anderem in meinem Beitrag: „Die Stiefel Überraschung“. Ihr werdet es nicht bereuen!