Die verbesserte Küche

No Comments

Liebe Leserin oder lieber Leser: Herzlich willkommen zu einem neuen Blog-Eintrag!

Mein Name ist Martyna und es freut mich dich begrüßen zu dürfen. Ich hoffe du hast einen wundervollen Tag! Im letzten Beitrag hast du von meiner persönlichen Leidenschaft erfahren. In diesem möchte ich dir mehr über unsere neue verbesserte Küche erzählen. Doch um erstmal zu beginnen, möchte ich dir etwas über Hamburg erzählen.

musicallogo-koenig-der-loewen

Seit mehreren Jahren lebe ich mit meinem Mann und unserem Sohn in Hamburg. Ich liebe meine zweite Heimatstadt und kann sie dir nur empfehlen, wenn du noch nicht dort warst! Die zahlreichen verschiedenen Theater sind sehr sehenswert. Die vielen Musikclubs begleiteten mich in meiner Jugendzeit. Darunter zählt der Molotow Musikclub. Dieser bietet ein klasse Ambiente mit freundlichem Personal, guter Stimmung und leckerer Getränke! Heutzutage verbringe ich hochgerechnet zweimal im Jahr meine Abende dort mit meinem Mann und unseren gemeinsamen Freunden. Dank der Livemusik ist die Stimmung immer wieder atemberaubend. Daher empfehle ich dir diesen Musikclub, wenn du deine Zeit in Hamburg mit Freunden genießen möchtest. Daneben ist nicht zu vergessen, dass diese Stadt dir ein hervorragendes Musical-Angebot bietet. So zählt Hamburg zum weltweit drittgrößten Musicalstandort! Persönlich kann ich dir konkret keine genaue Empfehlung abgeben, welches Theater am Besten dafür geeignet ist. Die meisten bieten dir dank der talentierten Musical-Schauspieler ein aufregendes und lebendiges Erlebnis. Ob von Aladdin zum König der Löwen bis hin zum Tanz der Vampire bietet dir Hamburg ein vielfältiges Angebot an Musicals. Daher ist ein Musicalbesuch beinahe ein muss für jeden Aufenthalt in Hamburg. Doch möchte ich dir weitere Möglichkeiten in Hamburg in einem anderen Artikel nennen. So kannst du bereits deinen Wochenendausflug planen!

pastellfarben-beleben-die-kueche-kueche-teppich-bar-pastellfarbe-weissekueche-offenekueche-kuechenbar-kuechenmoebel-leicht-kuechen-ag__c8f3a5c8-a15f-4815-a1e3-fd673b3ae0e0

In diesem Beitrag möchte ich dir von den Möbelhaus-Besichtigungen und unserer neuen Küche erzählen. Mein Mann Eric schenkte mir eine neue Küche! Ich freute mich unglaublich darüber, da unsere alten Küchenmöbel bereits sehr alt waren. Dementsprechend sahen die nicht besonders toll aus. Beim Einzug in das Haus schenkten die Eltern von Eric und meine Eltern uns ihre alten Möbelstücke. Diese werden endlich durch optisch schickere Möbel ersetzt, die deutlich leistungsfähiger und effektiver sind. Vor einiger Zeit schauten mein Mann und ich uns in verschiedenen Möbelhäusern in Hamburg neue Küchenmöbel an. Darunter besuchten wir zum Beispiel auch das Möbelhaus Hamburg oder den Höffner. Die verschiedenen Angebote haben wir untereinander verglichen. Eric führte eine sehr interessante und aufwendige Liste. Dort notierte er alle Preise und Möbeltypen. Vor Ort machte er sich Fotos und fügte sie zu Hause privat in seine kleine Datei am Computer ein. Damit behielt er den Überblick über alle verschiedenen Küchenmöbel. Da mein Mann nach dem “Do it yourself”-Prinzip handelt, möchte er die Elektrogeräte selber einbauen. Die meisten Geräte möchte er sich online bestellen. Dies ist deutlich angenehmer und erspart uns viel Zeit und Aufwand. Ich durfte mir unseren neuen Gasherd mit Elektrobackofen und dessen Wunschposition in der Küche mir aussuchen. Unsere Küche ist besonders groß. Da passen zum Abendessen etwa zwei große Familien hinein.

Doch haben wir seit längerer Zeit keine Freunde mehr in unser Haus eingeladen. Dazu waren wir zu beschäftigt mit der Arbeit oder mit Markus, unserem Sohn. Er bedarf zusätzlich noch Nachhilfe nach seiner Einschulung, die vor kurzer Zeit war. Beim Umgang mit seinen ersten Buchstaben stellt er sich noch schwer die Buchstaben zu zeichnen. Dies fordert außerhalb der Schule noch viel von unserer Zeit, da er in der Schule unruhig und sehr nervös ist. So verpasst er durch mangelnde Konzentration an manchen Tagen einige Lerninhalte, die am Anfang besonders wichtig sind. Doch langfristig sehe ich dahinter kein Problem. Ich bin mir sicher, dass es etwas Zeit zum Eingewöhnen braucht. Zumal mir aufgefallen ist, dass er an Tagen sehr konzentriert und ruhig ist, wenn er Kunstunterricht hatte oder gebastelt hat. Dies stellten die Lehrer bereits sehr früh fest.

Ich danke dir vielmals für deine Aufmerksamkeit und hoffe, dass du bei meinen Kommenden Blogbeiträgen wieder dabei bist. Ich wünsche dir eine tolle Zeit!

Deine Martyna

Categories: Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.