Die Stiefel-Überraschung

No Comments

Liebe Leserin und lieber Leser: Ich begrüße dich hiermit herzlich zu einem weiteren Blog-Eintrag!

Ich bin deine Martyna und freue mich sehr, dass du den Weg hierher gefunden hast. Ich hoffe, du hast einen tollen Tag und trägst gerade dein schönstes Lächeln! Ansonsten gebe ich dir die Chance deine Mundwinkel jetzt einfach einmal hochzuziehen. Trage dein tollstes Lächeln auf! Denn es reicht schon ein kleines Lächeln für kurze Zeit und dein Körper löst Glückshormone aus. So lebt sich der Tag deutlich toller! Hat es nicht, wirklich? Dann habe ich eine Geheimwaffe, die so gut wie immer wirkt:

Solltest du natürlich bereits gut gelaunt sein, schadet das Video nicht. Denn Katzen gehen immer, nicht wahr? In diesem Beitrag teile ich mit dir meine Stiefel-Überraschung. Du fragst dich sicherlich, was es damit auf sich hat? Was dahinter steckt, erzähle ich dir im Kommenden!

Nun möchte ich mit dir die gesamte Geschichte teilen. So verstehst du, was hinter der Überraschung steckt. Vor kurzem hatte unser Sohn Markus Herbstferien. Dieses Jahr wurde er eingeschult. Nach zahlreichen Wochen und Monaten stellt er sich immer noch schwer. Fast jeden Tag bereitet er den Lehrern etwas Ärger. Viel lieber würde Markus zu Hause sein und mit seinen Motorrad-Spielzeugen spielen. Immer wieder zieht er ein grimmiges und zugleich enttäuschendes Gesicht, wenn er nicht spielen darf. Doch liebt er es zu zeichnen und zu malen. Hat er einmal Kunstunterricht, dann arbeitet er an diesem Tag auch in anderen Fächern besonders stark mit. So bleibt er fokussiert im Unterricht und ist auch deutlich ruhiger und entspannter als sonst. Anscheinend bewirkt der Kunstunterricht einiges bei unserem kleinen Markus. Dieser ist beinahe wie ein Wunder!

herbst blaetter michael boente

In den Herbstferien von Markus beschlossen mein Mann Eric und ich nach Lublin, meiner Heimatstadt zu fahren. Dort besuchten wir meine Verwandtschaft und waren in der wundervollen Altstadt. Zahlreiche Besichtigungsmöglichkeiten für Touristen ergeben sich übrigens in meiner Stadt. Am meisten werden die Denkmäler besucht, darunter zum Beispiel der Lubliner Dom, in Originalsprache „Archikatedra Lubelska“. In weiteren Artikeln gehe ich auf verschiedene Besichtigungsmöglichkeiten für Touristen ein. So kannst du das tolle Lublin bei Interesse auf eigener Faust erkundigen!

spielzeug autos

Doch unsere Zeit war diesmal leider sehr begrenzt, um mit unserem Sohn Markus die Stadt zu genießen. Wir wollten in den wenigen Tagen viele Verwandte und alte Freunde von mir besuchen. So hatten wir ein sehr strenges Zeitfenster und sprangen von Haus zu Haus. Bei meiner Schwester Patrycja hatte Markus einen kleinen Spielkameraden. Sebastian, mein Neffe, besaß eine riesige Sammlung an Spielzeug-Autos. Darunter zählte ich ganze drei Spielzeug-Parkhäuser! Sebastian und Markus waren in Trance, als sie miteinander spielten. Erstaunlicherweise stritten sie sich nie. Keiner hatte ein tolleres oder besseres Auto in seinem Parkhaus als der andere. Beide wechselten sich ab und teilten miteinander sogar die kleinen Autos: „Du darfst eines Tages bei mir mitfahren“ sagte sein Cousin und daraufhin antwortete Markus „Ja und ich fahre dich immer zur Arbeit, damit du mehr Geld für neue Autos verdienen kannst!“. Da schmunzelte ich und gleichzeitig ging mein Herz auf!

Nach den ganzen Besuchen in Lublin, fuhren wir zur Chwarzno Motocross-Rennstrecke. Dort nahm mein Mann Eric an einem privaten Wettrennen teil und erzielte den zweiten Platz. Doch sein Stolz verflog schnell, als er bemerkte, dass seine Schuhe starke Schäden nahmen. Daher war Eric den restlichen Tag sehr traurig darüber! Er tat mir besonders leid, da dies seine Lieblings-Stiefel waren. So konnte er seinen Sieg nicht genießen und auskosten. Markus und ich versuchten ihn zu trösten, doch leider ohne Erfolg.

motocross rennen thomas oesterrei

Am gleichen Abend tippte er wie besessen auf seinem neuen MacBook und schien deutlich entspannter und glücklicher als die Stunden zuvor zu sein. Als ich ihn danach fragte, woher die positive Laune kam, erzählte er von seiner neuen Entdeckung. Im Internet entdeckte er neue tolle Motorradhandschuhe, die er am gleichen Abend bestellte. Eric wollte sich noch keine neuen Stiefel kaufen, da er sich noch nicht sicher war. Von seinem heutigen Tief merkte ich glücklicherweise nichts mehr! Die Bestellung ließ er zu uns nach Hamburg liefern. Später kam ich auf die Idee, ihm Motocross Stiefel zu seinem Geburtstag zu schenken. Das dauert nicht mehr ganz so lange! Diese würden zu seinen neuen und vor kurzem bestellten Handschuhen perfekt passen. So kann er bald auch wieder die neuesten Motocross Veranstaltungen besuchen und am Rennen teilnehmen. Darüber wird er sich sicherlich freuen! Nur überlege ich noch, wie ich ihm das am besten einpacke. Diese Überraschung wird er lieben! Freue dich bereits auf meinen Beitrag zu seiner Reaktion. Unser Sohn Markus sitzt bereits daran, ihm ein Bild von einem Motocross-Rennen zu zeichnen und zu malen. Darüber wird sich Eric sicherlich sehr freuen!

cat

Ich hoffe dir hat mein Beitrag gefallen und ich konnte dir ein kleines Lächeln auf das Gesicht zaubern. Da Katzen toll und witzig sind, habe ich dir ein weiteres Bild eingebaut! Ich werde so bald wie möglich nach dem Geburtstag meines Mannes dir über seine Reaktion erzählen. Ich danke dir vielmals für deine Aufmerksamkeit und freue mich, dass du dir die Zeit zum Lesen genommen hast!

Deine Martyna aus Hamburg

 

 

 

Categories: Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.